fbpx

ViralMailer vs. eigener Liste

Was sind ViralMailer überaupt?

Sobald man in die Online-Marketing Szene schnuppert, trifft man, wenn es um das Thema „Traffic-Generierung“ geht, schon nach kurzer Zeit auf das Thema “ViralMailer”.

Da vielleicht manche nicht wissen was das ist, versuche ich dies nun kurz erklären:

ViralMailer-Anbieter spezialiersien sich darauf, größere Listen mit Emailadressen aufzubauen. Sie bieten ihren Kunden dann an, kostenlos oder für einen gewissen Euro-Betrag, entweder täglich oder alle paar Tage eine Werbenachricht (Solo-Newsletter) an mehrere 100 bis 1000 Kontakte zu senden um dann schlagartig Traffic zu erzeugen.

Wie sinnvoll sind ViralMailer?

Bringen diese Anbieter überhaupt etwas? Macht es Sinn über diese Anbieter Emails zu versenden?

Das langfristige Ziel eines jeden Online-Marketers sollte der Aufbau einer eigenen Emailliste sein!

…und zwar aus folgenden Gründen:

  • du kannst individuell eine viel bessere Beziehung zu den Lesern deiner Mails aufbauen.
  • Mails aus deiner eigenen Liste werden deutlich höhere Öffnungs- und Klickraten haben als virale Mails.
  • du wirst viel bessere Verkaufsraten erzielen, da du das nötige Vertrauen zu deinen Kunden im Vorfeld aufbauen konntest.

Welche Dienstleister gibt es derzeit?

Es gibt natürlich viele, viel Dienstleister – mit den folgenden konnte ich bereits Erfahrung sammeln:

typische Öffnungs- und Klickraten?

Die typischen Öffnungsraten einer viralen Mail liegen, wenn alles gut läuft bei maximal 10%. Dieser Wert ist nicht gerade berauschend!
Oft lässt sich die Klickrate dabei gar nicht genau ermitteln, du kannst aber davon ausgehen, das über 50% aller Klicks nur deshalb stattfinden, weil die User dafür ihre Credits erhalten, um dann  selbst (Gratis-)Massenmails versenden zu können.

Soll man auf ViralMailer verzichten?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Auf lange Sicht gesehen, sollte man auf alle Fälle die eigene Mailingliste bevorzugen. Diese ist persönlicher und konvertiert wesentlich besser.
Ist man frisch ins online-Business gestartet wird man nicht auf ViralMailer verzichten können um wenigstens erste Kontakte für die zukünftige eigene Liste aus diesen ViralMailing-Listen generieren zu können.

Die meisten dieser Systeme sind darauf ausgelegt, sich ständig gegenseitig Emails zuzusenden. Bitte leg dir für den Fall, dass du einen solchen Service für dich nutzen möchtest, ein eigenes Email Postfach (Gmail) an!

Du wirst dort regelrecht mit einer Flut von Werbemails anderer User bombadiert und kannst davon ausgehen, das hunderte Emails am Tag, von solchen viralen Mailling-Dienstleistern an deine Emailadresse gesendet werden.

Das schlimmste an dieser Art von Mailing ist aber, das sie vollkommen untargetiert sind!
Von den wenigen Personen, die überhaupt deine Mail öffnen (um Punkte/Credits zu erhalten) werden sich noch weniger für dein Produkt interessieren. Die Chance, über ViralMailer Interessenten bzw. sogar Kunden zu finden, ist also äusserst gering. Trotzdem würde ich diesen Weg gerade am Anfang nicht unversucht lassen.

Beginne so früh wie möglich dir deine eigene Liste für dein Business aufzubauen!

ViralMailer vs. eigener Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.